Geänderte Abläufe aufgrund des Coronavirus

Liebe Fairtrade-zertifizierte Kund*innen

COVID-19 bestimmt auch weiterhin den Alltag in 213 Ländern und Gebieten überall auf der Welt. Inzwischen betrifft die Pandemie jedes Land unterschiedlich.

Update vom 1. Juli 2020 

Da sich die Situation in einigen Ländern langsam entspannt, werden wir auch, sofern möglich, wieder Audits vor Ort durchführen. Dabei haben die Gesundheit und Sicherheit der Millionen von Landwirt*innen, Produzent*innen und Händler*innen, die auch während der Krise arbeiten, sowie ein reibungsloser Betriebsablauf für FLOCERT oberste Priorität. Aus diesem Grund werden wir genau prüfen, wo wir wieder Audits vor Ort durchführen können, ohne die Gesundheit unserer Kund*innen und deren Gemeinschaften aufs Spiel zu setzen oder unsere Auditor*innen und unser Personal zu gefährden. Die Entscheidung hängt von der Situation vor Ort und den dort geltenden Bestimmungen sowie von den erforderlichen Reiserouten der Auditor*innen ab. Die Grundvoraussetzung ist, dass es innerhalb der Region, in der sich unsere Kund*innen und Auditor*innen befinden, keine Reisebeschränkungen gibt. Im Hinblick auf die Beschränkungen werden wir Feedback von den jeweiligen Kund*innen einholen. Wenn es keine triftigen Gründe gegen ein Audit vor Ort gibt, kommt der gewohnte Auditingansatz zum Tragen.

Remote-Audits von FLOCERT werden beibehalten

Dort, wo noch keine Audits vor Ort möglich sind, werden wir bis auf Weiteres auf Remote-Audits zurückgreifen. Wir halten Sie auch weiterhin über alle Entwicklungen auf dem Laufenden und unsere Analyst*innen setzen sich für anstehende Audits persönlich mit Ihnen in Verbindung.

  • Für Händler*innen bedeutet das: Alle Audits können grundsäztlich als Remote-Audits durchgeführt werden. Unsere Zertifizierungsanalyst*innen informieren die Händler*innen, ob anstehende Audits als Remote-Audit oder vor Ort durchgeführt werden.
  • Für Produzent*innen bedeutet das: Sofern möglich wird FLOCERT Remote-Audits mit eingeschränktem Umfang (wie von Fairtrade International genehmigt) anbieten. In Fällen, in denen Remote-Audits keine Option sind, werden wir die Audits verschieben. Unsere Zertifizierungsanalyst*innen informieren die Produzent*innenorganisationen, ob anstehende Audits verschoben oder als Remote-Audit durchgeführt werden. Gemäß den Vorgaben von Fairtrade International werden wir auch weiterhin keine Verlängerungs- oder Erstaudits für Produzent*innenorganisationen anbieten.

Für Ihre Rückfragen stehen wir wie immer sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen,

Sugumar Raman

Director of Operations

 

Anleitung: Remote-Audits für Fairtrade-Händler

 

Original post from 22.04.2020

Am dem 23. März 2020, für die folgenden Kundengruppen werden alle Audits vor Ort wie folgt umgeplant:

  • Zertifizierte Händler: Alle bis zum 30. Juni 2020 geplanten Audits vor Ort werden im Rahmen von Remote-Audits durchgeführt.
  • Zertifizierte Produzenten: Alle bis zum 22. April 2020 geplanten Audits vor Ort werden verschoben. Starting 22 April, for audits scheduled until 30 June, 2020, FLOCERT will offer remote audits with a limited scope as approved by Fairtrade International wherever possible. We will defer audits where remote auditing is not an option. Our certification analysts will inform producer organisations with upcoming audits whether their audit will be postponed or will be carried out remotely.
  • Händler in der Antragsphase: Die derzeitige Vorgehensweise zur Erteilung der Handelserlaubnis bleibt unverändert.
  • Produzenten in der Antragsphase: Da Audits vor Ort zurzeit nicht stattfinden können, ein solches Audit jedoch Voraussetzung für eine Erstzertifizierung von Produzenten ist, müssen geplante Erstzertifizierungen folglich ebenfalls verschoben werden,

Sicherlich haben die Maßnahmen, die die Ausbreitung des Coronavirus verhindern sollen, große Auswirkungen auf Sie, ob privat oder im Beruf. Auch für das Auditverfahren von FLOCERT hat die Pandemie weitreichende Folgen: Die bis zum 30. Juni 2020 geplanten Fairtrade-Audits für Händler werden nun im Rahmen von Remote-Audits durchgeführt, während die geplanten Audits für Produzenten verschoben werden müssen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis. Wir stehen Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.